21. Schön, 12°.

— Von Halberstam (K.): schlägt den 27. oder 29. d. M. vor. — Von Weisse (K. expreßOJ 15/15, [59]): wäre bereit Donnerstag oder Samstag zu kommen. — Von Weisse (Br. expreßOJ 15/16, [75]): Brief von F.! Erklärt sich im Prinzip dessen sicher, daß das Geld für die Eroica sowohl wie für den freien Satz aufzubringen sein werde. – Weisse empfiehlt – Karpath als Berater des Ministers eventuell für den freien Satz anzugehen! W. legt eine Abschrift des Zeugnisses von F. bei, 1 es ist wirklich blendend, vielleicht fallen nur {3609} mir diplomatische Einschränkungen auf, so wenn er über das Ssouveräne Können in den Kompositionen spricht u. dabei den Begriff des Durchschnitts gebraucht, oder wenn er von mir schreibt „. . wie Viele nicht mit Unrecht meinen“ (ich sei der größte Theoretiker der Gegenwart). W. teilt noch mit, daß Karpath mich als den besten Theoretiker Oesterreichs bezeichnet habe! — An Weisse (Br. expreß): F.s Brief zurück; ich bestätige den großen Eindruck von F.s Empfehlung – ich will gern an das Wort eines Ehrenmannes glauben. Auf die Einladung zu uns werde ich noch zurückkommen. — An Halberstam u. Baumgarten (Br.): bitte für den 27. — v. H. erklärt ausdrücklich, daß ich für die Fotografie nicht zu zahlen habe. 2

© Transcription Marko Deisinger.

21, fair weather, 12°.

— From Halberstam (postcard): he suggests the 27th or 29th of the month. — From Weisse (express postcardOJ 15/15, [59]): he would be ready to come on Thursday or Saturday. — From Weisse (express letterOJ 15/16, [75]): letter from Furtwängler! He says that, in principle, he is sure that the money for the " Eroica " as well as for Free Composition will be mustered. Weisse recommends possibly approaching Karpath, as adviser to the Minister, for [financial support for] Free Composition ! Weisse encloses a copy of Furtwängler’s testimonial; 1 it is truly glowing, perhaps only {3609} the diplomatic reservations catch my attention – so when he speaks about [Weisse’s] sovereign ability in his compositions and uses the concept of "average" in doing so, or when he writes about me: "…as many, not without reason, believe" (that I am the greatest contemporary theorist). Weisse says in addition that Karpath has identified me as the best theorist in Austria! — To Weisse (express letter): Furtwängler’s letter returned; I confirm the great impression made by F.’s recommendation – I gladly accept the word of a man of honor. Regarding the invitation to our place, I shall get back to him. — To Halberstam and Baumgarten (letter): I invite them for the 27th. — Hoboken says explicitly that I do not have to pay for the photograph. 2

© Translation William Drabkin.

21. Schön, 12°.

— Von Halberstam (K.): schlägt den 27. oder 29. d. M. vor. — Von Weisse (K. expreßOJ 15/15, [59]): wäre bereit Donnerstag oder Samstag zu kommen. — Von Weisse (Br. expreßOJ 15/16, [75]): Brief von F.! Erklärt sich im Prinzip dessen sicher, daß das Geld für die Eroica sowohl wie für den freien Satz aufzubringen sein werde. – Weisse empfiehlt – Karpath als Berater des Ministers eventuell für den freien Satz anzugehen! W. legt eine Abschrift des Zeugnisses von F. bei, 1 es ist wirklich blendend, vielleicht fallen nur {3609} mir diplomatische Einschränkungen auf, so wenn er über das Ssouveräne Können in den Kompositionen spricht u. dabei den Begriff des Durchschnitts gebraucht, oder wenn er von mir schreibt „. . wie Viele nicht mit Unrecht meinen“ (ich sei der größte Theoretiker der Gegenwart). W. teilt noch mit, daß Karpath mich als den besten Theoretiker Oesterreichs bezeichnet habe! — An Weisse (Br. expreß): F.s Brief zurück; ich bestätige den großen Eindruck von F.s Empfehlung – ich will gern an das Wort eines Ehrenmannes glauben. Auf die Einladung zu uns werde ich noch zurückkommen. — An Halberstam u. Baumgarten (Br.): bitte für den 27. — v. H. erklärt ausdrücklich, daß ich für die Fotografie nicht zu zahlen habe. 2

© Transcription Marko Deisinger.

21, fair weather, 12°.

— From Halberstam (postcard): he suggests the 27th or 29th of the month. — From Weisse (express postcardOJ 15/15, [59]): he would be ready to come on Thursday or Saturday. — From Weisse (express letterOJ 15/16, [75]): letter from Furtwängler! He says that, in principle, he is sure that the money for the " Eroica " as well as for Free Composition will be mustered. Weisse recommends possibly approaching Karpath, as adviser to the Minister, for [financial support for] Free Composition ! Weisse encloses a copy of Furtwängler’s testimonial; 1 it is truly glowing, perhaps only {3609} the diplomatic reservations catch my attention – so when he speaks about [Weisse’s] sovereign ability in his compositions and uses the concept of "average" in doing so, or when he writes about me: "…as many, not without reason, believe" (that I am the greatest contemporary theorist). Weisse says in addition that Karpath has identified me as the best theorist in Austria! — To Weisse (express letter): Furtwängler’s letter returned; I confirm the great impression made by F.’s recommendation – I gladly accept the word of a man of honor. Regarding the invitation to our place, I shall get back to him. — To Halberstam and Baumgarten (letter): I invite them for the 27th. — Hoboken says explicitly that I do not have to pay for the photograph. 2

© Translation William Drabkin.

Footnotes

1 A letter of reference for Weisse in support of his application for a teaching post at the David Mannes Music School.

2 Presumably the photograph of Heina first edition of a work by Mozart, mentioned several times in the diary for April 1931.