20. August 1930 Leicht bedeckt.

— Von ¾10–11h mit Lie-Liechen wirlwärts. — Von 11–½12h abwärts. — Von ½12–12h mit Lie-Liechen die Korrektur des ersten Bogens durchgegangen. — Um 3h zieht ein Gewitter vorüber. — Von Wilhelm (Br.): allerlei von den Kindern u. aus seinem Hause. — Von ½5–½7h die Jause im Rössle; inzwischen spannt sich ein wunderschöner Regenbogen über das ganze Tal! — Von Weisse (Br.): zwei Briefe von Ministerialrat Kestenberg u. Weisses beide Antworten – ein Erfolg, wie ich ihn so bald nicht zu erleben hoffen durfte! 1 Furtwänglers Anstrengung scheint nun Früchte zu zeitigen. Schließlich werden meine Erfolge auch die seinen sein, denn wozu taugt noch ein Dirigent, wenn die „Neue Musik“ sich kraft der Propaganda u. der Wucht der Zerstörung zuletzt behauptet? Der Ton Kestenbergs ist so überschwänglich, wie ihn die Sache wirklich verdient.

© Transcription Marko Deisinger.

August 20, 1930, partly cloudy.

— From 9:45 to 11 towards Wirl. — From 11 to 11:30, down the valley. — From 11:30 to 12, the first gathering [of page-proofs] corrected with Lie-Liechen. — At 3 o'clock, a thunderstorm passes by. — From Wilhelm (letter): various news about the children, and from his house. — From 4:30 to 6:30, afternoon snack in the Rössle; in the meantime, a glorious rainbow spans the entire valley! — From Weisse (letter): two letters from Minister Kestenberg and Weisse's two replies – a success which I would never have expected him to experience so soon! 1 Furtwängler's efforts thus appear to have borne fruit. In the end, my successes will also be his, for what value does a conductor still possess if the "New Music" asserts itself in the end, thanks to publicity and the force of destruction? – The tone of Kestenberg's letter is as enthusiastic as the cause truly deserves.

© Translation William Drabkin.

20. August 1930 Leicht bedeckt.

— Von ¾10–11h mit Lie-Liechen wirlwärts. — Von 11–½12h abwärts. — Von ½12–12h mit Lie-Liechen die Korrektur des ersten Bogens durchgegangen. — Um 3h zieht ein Gewitter vorüber. — Von Wilhelm (Br.): allerlei von den Kindern u. aus seinem Hause. — Von ½5–½7h die Jause im Rössle; inzwischen spannt sich ein wunderschöner Regenbogen über das ganze Tal! — Von Weisse (Br.): zwei Briefe von Ministerialrat Kestenberg u. Weisses beide Antworten – ein Erfolg, wie ich ihn so bald nicht zu erleben hoffen durfte! 1 Furtwänglers Anstrengung scheint nun Früchte zu zeitigen. Schließlich werden meine Erfolge auch die seinen sein, denn wozu taugt noch ein Dirigent, wenn die „Neue Musik“ sich kraft der Propaganda u. der Wucht der Zerstörung zuletzt behauptet? Der Ton Kestenbergs ist so überschwänglich, wie ihn die Sache wirklich verdient.

© Transcription Marko Deisinger.

August 20, 1930, partly cloudy.

— From 9:45 to 11 towards Wirl. — From 11 to 11:30, down the valley. — From 11:30 to 12, the first gathering [of page-proofs] corrected with Lie-Liechen. — At 3 o'clock, a thunderstorm passes by. — From Wilhelm (letter): various news about the children, and from his house. — From 4:30 to 6:30, afternoon snack in the Rössle; in the meantime, a glorious rainbow spans the entire valley! — From Weisse (letter): two letters from Minister Kestenberg and Weisse's two replies – a success which I would never have expected him to experience so soon! 1 Furtwängler's efforts thus appear to have borne fruit. In the end, my successes will also be his, for what value does a conductor still possess if the "New Music" asserts itself in the end, thanks to publicity and the force of destruction? – The tone of Kestenberg's letter is as enthusiastic as the cause truly deserves.

© Translation William Drabkin.

Footnotes

1 The invitation from the Prussian Ministry of Education to Weisse, to give three lectures on Schenker's theory in Berlin in December 1930 and January 1931.