23. Dezember 1927 Von –6° – –1°!

— Von Dr. Baumgarten (Ansichtsk.): Wünsche. — An Rothberger (Br.): Lie-Liechen dankt in lustig-geistvoller Weise der Frau, ich dem Herrn Rothberger. — An Dr. Baumgarten (K.): erwidere die Wünsche; in der Ravag wird ein Vortrag gehalten werden; von der U.-E. der Tonwille in 3 Bänden eingelangt! — Nach der Jause Wege. — Lie-Liechen übergibt der Jüdin das Geschenk, der Mitzi 20 S.; Mistel u. Narzissen fürs Haus 10 S. – um 6h zuhause. — Rf.: Weihnachtsprogramm: Direktor Neumeier über Volksbräuche in der Weihnachtszeit – ein sehr lieber Herr aus Bruneck. Frau Medelsky trägt eine Weihnachtslegende von Hans Thoma 1 sehr gut vor – dazwischen Gesänge von Floderer, vorgetragen von Jölli – ganz unverantwortlich schlecht! Dann: „Aufnahme – los“ eine Film-Aufnahme! 2 Noch ein „Hirtenspiel“ – mehr Aufmachung als Inhalt, jedenfalls nicht mehr naiv. — Von Frau Hoboken Kakteen. — Von der Rotterdamer Bank ein Chek auf 5200 S.

© Transcription Marko Deisinger.

December 23, 1927, from –6° to –1°!

— From Dr. Baumgarten (picture postcard): greetings. — To Rothberger (letter): Lie-Liechen cheerfully and thoughtfully thanks Mrs. Rothberger, I thank Mr. Rothberger. — To Dr. Baumgarten (postcard): I return the greetings; a lecture will be given in the Ravag; from UE, Der Tonwille in three volumes has arrived! — After teatime, errands. — Lie-Liechen gives the Jewish girl the present, Mitzi 20 shillings; mistletoe and narcissi for the house, 10 shillings. – home at 6 o'clock. — Radio: Christmas program: Director Neumair on popular customs during the Christmas period – a very sweet man from Bruneck. Mrs. Medelsky reads a Christmas story by Hans Thoma 1 very well – in between, songs by Floderer, performed by Jölli – utterly irresponsibly badly! Then Aufnahme – los!, a film recording! 2 Another "pastoral play" – more presentation than content, at any rate no longer naive. — From Mrs. Hoboken, cactus plants. — From the Rotterdam Bank, a check for 5,200 shillings.

© Translation William Drabkin.

23. Dezember 1927 Von –6° – –1°!

— Von Dr. Baumgarten (Ansichtsk.): Wünsche. — An Rothberger (Br.): Lie-Liechen dankt in lustig-geistvoller Weise der Frau, ich dem Herrn Rothberger. — An Dr. Baumgarten (K.): erwidere die Wünsche; in der Ravag wird ein Vortrag gehalten werden; von der U.-E. der Tonwille in 3 Bänden eingelangt! — Nach der Jause Wege. — Lie-Liechen übergibt der Jüdin das Geschenk, der Mitzi 20 S.; Mistel u. Narzissen fürs Haus 10 S. – um 6h zuhause. — Rf.: Weihnachtsprogramm: Direktor Neumeier über Volksbräuche in der Weihnachtszeit – ein sehr lieber Herr aus Bruneck. Frau Medelsky trägt eine Weihnachtslegende von Hans Thoma 1 sehr gut vor – dazwischen Gesänge von Floderer, vorgetragen von Jölli – ganz unverantwortlich schlecht! Dann: „Aufnahme – los“ eine Film-Aufnahme! 2 Noch ein „Hirtenspiel“ – mehr Aufmachung als Inhalt, jedenfalls nicht mehr naiv. — Von Frau Hoboken Kakteen. — Von der Rotterdamer Bank ein Chek auf 5200 S.

© Transcription Marko Deisinger.

December 23, 1927, from –6° to –1°!

— From Dr. Baumgarten (picture postcard): greetings. — To Rothberger (letter): Lie-Liechen cheerfully and thoughtfully thanks Mrs. Rothberger, I thank Mr. Rothberger. — To Dr. Baumgarten (postcard): I return the greetings; a lecture will be given in the Ravag; from UE, Der Tonwille in three volumes has arrived! — After teatime, errands. — Lie-Liechen gives the Jewish girl the present, Mitzi 20 shillings; mistletoe and narcissi for the house, 10 shillings. – home at 6 o'clock. — Radio: Christmas program: Director Neumair on popular customs during the Christmas period – a very sweet man from Bruneck. Mrs. Medelsky reads a Christmas story by Hans Thoma 1 very well – in between, songs by Floderer, performed by Jölli – utterly irresponsibly badly! Then Aufnahme – los!, a film recording! 2 Another "pastoral play" – more presentation than content, at any rate no longer naive. — From Mrs. Hoboken, cactus plants. — From the Rotterdam Bank, a check for 5,200 shillings.

© Translation William Drabkin.

Footnotes

1 Probably Heilige Nacht, by Ludwig Thoma.

2 In the radio listings for December 23 in the Neue freie Presse, the program Aufnahme – los! is described as a "transmission of scenes from a film studio, with an introductory lecutre by Friedrich Porges."