16. Sonntag, 4°, schön.

— Studien zu der mir von Deutsch gestellten Frage. — {3025} An Deutsch (K.): das Ergebnis: die facsimilierte Partitur dürfte die sein, die Beethoven zurückbehalten hat, die er in zwei Briefen an Rieß „meine Partitur[“] nannte – offenbar an Schott eine Reinschrift abgegangen, später an den König von Preussen noch eine andere. — Von 5–¼9 Dr. Weisse mit Frau; wir spielen Dwořak u. Schubert vierhändig. Die Absicht mir zu schmeicheln führe ich ad absurdum, indem ich sie nicht zur Kenntnis nehme. Weisse überbringt mir Grüße von Furtwängler, der mich auffordere, schärfer vorzugehen gegen Halm, Jöde u. Kurth, die großen Schaden anrichten. (!) — Nach dem Abendessen noch bis zum Schwarzenbergplatz. — An Cube (Br.): Korrektur seines Urlinie-Blattes.

© Transcription Marko Deisinger.

16, Sunday, 4°, fair weather.

— Investigation of the question put to me by Deutsch. — {3025} To Deutsch (postcard): the result: the score published in facsimile is probably the one that Beethoven kept himself, which he referred to in two letters to Rieß as "my score" – evidently a fair copy [was] sent to Schott, still another to the King of Prussia. — From 5 to 8:15 Dr. Weisse with his wife; we play Dvořák and Schubert four-hands. I make a mockery of his intention to ingratiate himself with me, by not taking any notice of it. Weisse transmits greetings from Furtwängler, who asks me to be more sharply critical of Halm, Jöde and Kurth, who cause great damage. (!) — After dinner, again as far as the Schwarzenbergplatz. — To Cube (letter): correction of his Urlinie.

© Translation William Drabkin.

16. Sonntag, 4°, schön.

— Studien zu der mir von Deutsch gestellten Frage. — {3025} An Deutsch (K.): das Ergebnis: die facsimilierte Partitur dürfte die sein, die Beethoven zurückbehalten hat, die er in zwei Briefen an Rieß „meine Partitur[“] nannte – offenbar an Schott eine Reinschrift abgegangen, später an den König von Preussen noch eine andere. — Von 5–¼9 Dr. Weisse mit Frau; wir spielen Dwořak u. Schubert vierhändig. Die Absicht mir zu schmeicheln führe ich ad absurdum, indem ich sie nicht zur Kenntnis nehme. Weisse überbringt mir Grüße von Furtwängler, der mich auffordere, schärfer vorzugehen gegen Halm, Jöde u. Kurth, die großen Schaden anrichten. (!) — Nach dem Abendessen noch bis zum Schwarzenbergplatz. — An Cube (Br.): Korrektur seines Urlinie-Blattes.

© Transcription Marko Deisinger.

16, Sunday, 4°, fair weather.

— Investigation of the question put to me by Deutsch. — {3025} To Deutsch (postcard): the result: the score published in facsimile is probably the one that Beethoven kept himself, which he referred to in two letters to Rieß as "my score" – evidently a fair copy [was] sent to Schott, still another to the King of Prussia. — From 5 to 8:15 Dr. Weisse with his wife; we play Dvořák and Schubert four-hands. I make a mockery of his intention to ingratiate himself with me, by not taking any notice of it. Weisse transmits greetings from Furtwängler, who asks me to be more sharply critical of Halm, Jöde and Kurth, who cause great damage. (!) — After dinner, again as far as the Schwarzenbergplatz. — To Cube (letter): correction of his Urlinie.

© Translation William Drabkin.