11. 10°, blau.

Von Dr. Weisse u. Frau kommt ein schöner Stock Crimson Römpler. 1 — Mit Lie-Liechen auf Einkaufswegen für den Abend. — Abends Furtwängler: von ½9–¾1h. Weisse erscheint bald nach ihm u. bringt das Streichquartett op. 4. Während des Essens werden technische Fragen, vornehmlich der Sonate berührt. Es stellt sich die Unwissenheit F.s heraus u. zwar in einem nicht geahnten Maße! Er kennt die Sonatenform gar nicht!! Tritt für Bruckner ein, indem er mich als Gegner denkt – eine Voraussetzung, an die er selbst {2809} nicht glaubt. Da ihm auch die Ahnung der höheren Forderungen u. Leistungen abgeht, glaubt er, für Bruckner eintreten zu müssen als für einen Komponisten, der doch etwas zu sagen hat. Es ist vergeblich, ihm klarmachen zu wollen, daß die Vollendung erst recht einen Geist einschließt, der, wie Bruckner, etwas zu sagen hat. Nach Furtwänglers Meinung ist es so, als würden Persönlichkeit u. Vollendung einander ausschließen – kurz, Furtwängler spricht wie ein Dilettant u. wir Beide, ich u. Weisse, hatten Mühe, ein Kunstgespräch überhaupt mit ihm zu führen. Wie trostlos, sagen zu müssen, daß er trotzdem heute der erste Dirigent ist u. bleibt! 2 Nach der Mahlzeit gingen wir ins Musikzimmer, die Bruckner-Debatte wurde fortgesetzt. Im Verlaufe des Gesprächs gab er sich unverhüllt als Antisemit, nicht ohne Begründung, ja, ich mußte den Gründen zustimmen, habe aber nicht unterlassen, meinen strengen, dennoch am Judentum festhaltenden Standpunkt zu betonen.

© Transcription Marko Deisinger.

11 10°, blue.

A pretty pot plant, Crimson Roempler, 1 arrives from Dr. Weisse and his wife. — Out shopping for the evening with Lie-Liechen. — Furtwängler in the evening: from 8:30–12:45. Weisse turns up soon after him and brings the string quartet Op. 4. During the meal, some technical questions are touched on, primarily regarding the sonata. Furtwängler's lack of knowledge becomes apparent, and to a degree not previously suspected! He doesn't know the sonata form at all!! Argues for Bruckner by considering me an opponent – a condition in which he himself {2809} does not believe. Since he is also lacking insight into the higher demands and achievements, he believes he has to argue for Bruckner as he would for a composer who has something to say. It is of no use to try to make it clear to him that perfection includes all the more a mind which, like Bruckner, has something to say. In Furtwängler's opinion, it is as if personality and perfection were mutually exclusive – in short, Furtwängler speaks like a dilettante and both of us, Weisse and I, found it difficult to have an artistic discussion with him at all. How disheartening to have to say that he nevertheless is and remains the best conductor of the day! 2 After the meal we went into the music room, the Bruckner debate was continued. In the course of the conversation, he openly revealed himself as an anti-Semite, not without reason, yes, I had to agree with the reasons, but did not refrain from emphasizing my strong position in adhering to Judaism.

© Translation Scott Witmer.

11. 10°, blau.

Von Dr. Weisse u. Frau kommt ein schöner Stock Crimson Römpler. 1 — Mit Lie-Liechen auf Einkaufswegen für den Abend. — Abends Furtwängler: von ½9–¾1h. Weisse erscheint bald nach ihm u. bringt das Streichquartett op. 4. Während des Essens werden technische Fragen, vornehmlich der Sonate berührt. Es stellt sich die Unwissenheit F.s heraus u. zwar in einem nicht geahnten Maße! Er kennt die Sonatenform gar nicht!! Tritt für Bruckner ein, indem er mich als Gegner denkt – eine Voraussetzung, an die er selbst {2809} nicht glaubt. Da ihm auch die Ahnung der höheren Forderungen u. Leistungen abgeht, glaubt er, für Bruckner eintreten zu müssen als für einen Komponisten, der doch etwas zu sagen hat. Es ist vergeblich, ihm klarmachen zu wollen, daß die Vollendung erst recht einen Geist einschließt, der, wie Bruckner, etwas zu sagen hat. Nach Furtwänglers Meinung ist es so, als würden Persönlichkeit u. Vollendung einander ausschließen – kurz, Furtwängler spricht wie ein Dilettant u. wir Beide, ich u. Weisse, hatten Mühe, ein Kunstgespräch überhaupt mit ihm zu führen. Wie trostlos, sagen zu müssen, daß er trotzdem heute der erste Dirigent ist u. bleibt! 2 Nach der Mahlzeit gingen wir ins Musikzimmer, die Bruckner-Debatte wurde fortgesetzt. Im Verlaufe des Gesprächs gab er sich unverhüllt als Antisemit, nicht ohne Begründung, ja, ich mußte den Gründen zustimmen, habe aber nicht unterlassen, meinen strengen, dennoch am Judentum festhaltenden Standpunkt zu betonen.

© Transcription Marko Deisinger.

11 10°, blue.

A pretty pot plant, Crimson Roempler, 1 arrives from Dr. Weisse and his wife. — Out shopping for the evening with Lie-Liechen. — Furtwängler in the evening: from 8:30–12:45. Weisse turns up soon after him and brings the string quartet Op. 4. During the meal, some technical questions are touched on, primarily regarding the sonata. Furtwängler's lack of knowledge becomes apparent, and to a degree not previously suspected! He doesn't know the sonata form at all!! Argues for Bruckner by considering me an opponent – a condition in which he himself {2809} does not believe. Since he is also lacking insight into the higher demands and achievements, he believes he has to argue for Bruckner as he would for a composer who has something to say. It is of no use to try to make it clear to him that perfection includes all the more a mind which, like Bruckner, has something to say. In Furtwängler's opinion, it is as if personality and perfection were mutually exclusive – in short, Furtwängler speaks like a dilettante and both of us, Weisse and I, found it difficult to have an artistic discussion with him at all. How disheartening to have to say that he nevertheless is and remains the best conductor of the day! 2 After the meal we went into the music room, the Bruckner debate was continued. In the course of the conversation, he openly revealed himself as an anti-Semite, not without reason, yes, I had to agree with the reasons, but did not refrain from emphasizing my strong position in adhering to Judaism.

© Translation Scott Witmer.

Footnotes

1 Roempler: a cultivar with crimson and orange flowers.

2 Cf. Christoph Hust: "'How desolating to have to say that he is and will be the premier conductor of our time!' Heinrich Schenker and Wilhelm Furtwängler," Journal of Schenkerian Studies iv (2010), 3–14.