4. Wolkenlos!

Lie-Liechen zum Frühstück drei Semmeln. — Zu Eiter mit Schuhen. — Lie-Liechen im Garten auf einem Sessel. — Arbeit ;. — Guter Mittagstisch. — Nach Tisch Schuhe geholt: Benzin wird nötig, meint Eiter der sie beschmutzt hat. — Die Jause vor dem Haus genommen; guter Café, Lie-Liechen nimmt Marmelade u. Kakes. — Bei Frau Walter an der Schwelle, beim Weggehen, meint die Tochter, hat „keinen Glauben“; der Zustand ist wirklich sehr schlecht; auf dem Heimweg begegnen wir dem Lehrer, der die Geschichte der Krankheit erzählt. — Auch das Abendessen ist gut. — Marcus aus Berlin ist wieder da. — Nach dem Abendessen auf u. nieder vor dem Hause. — Von Prof. Altmann (K.): nennt den Preis der 167 Blätter, kämen ungefähr auf 6 Millionen Kronen, muß [illeg]also verzichten. — Von Dr. Weisse (Ansichtskarte aus Wengen): 1 Grüße.

© Transcription Marko Deisinger.

4 Cloudless!

Lie-Liechen [eats] three rolls for breakfast. — To Eiter with shoes. — Lie-Liechen in the garden on a chair. — Work ;. — Good lunch. — Shoes picked up after lunch: gasoline will be needed, Eiter says, who got them dirty. — Had teatime in front of the house; good coffee, Lie-Liechen takes jam and cookies. — At Walter; at the door, upon leaving, the daughter says she has "no belief"; the situation is really very bad; on the way home, we encounter the teacher, who tells us the history of the illness. — Dinner is good as well. — Marcus from Berlin is here again. — Back and forth in front of the house after dinner. — From Professor Altmann (postcard): gives me the price for the 167 pages; it would amount to approximately 6 million Kronen, so I have to do without. — From Dr. Weisse (picture postcard from Wengen): 1 greetings.

© Translation Scott Witmer.

4. Wolkenlos!

Lie-Liechen zum Frühstück drei Semmeln. — Zu Eiter mit Schuhen. — Lie-Liechen im Garten auf einem Sessel. — Arbeit ;. — Guter Mittagstisch. — Nach Tisch Schuhe geholt: Benzin wird nötig, meint Eiter der sie beschmutzt hat. — Die Jause vor dem Haus genommen; guter Café, Lie-Liechen nimmt Marmelade u. Kakes. — Bei Frau Walter an der Schwelle, beim Weggehen, meint die Tochter, hat „keinen Glauben“; der Zustand ist wirklich sehr schlecht; auf dem Heimweg begegnen wir dem Lehrer, der die Geschichte der Krankheit erzählt. — Auch das Abendessen ist gut. — Marcus aus Berlin ist wieder da. — Nach dem Abendessen auf u. nieder vor dem Hause. — Von Prof. Altmann (K.): nennt den Preis der 167 Blätter, kämen ungefähr auf 6 Millionen Kronen, muß [illeg]also verzichten. — Von Dr. Weisse (Ansichtskarte aus Wengen): 1 Grüße.

© Transcription Marko Deisinger.

4 Cloudless!

Lie-Liechen [eats] three rolls for breakfast. — To Eiter with shoes. — Lie-Liechen in the garden on a chair. — Work ;. — Good lunch. — Shoes picked up after lunch: gasoline will be needed, Eiter says, who got them dirty. — Had teatime in front of the house; good coffee, Lie-Liechen takes jam and cookies. — At Walter; at the door, upon leaving, the daughter says she has "no belief"; the situation is really very bad; on the way home, we encounter the teacher, who tells us the history of the illness. — Dinner is good as well. — Marcus from Berlin is here again. — Back and forth in front of the house after dinner. — From Professor Altmann (postcard): gives me the price for the 167 pages; it would amount to approximately 6 million Kronen, so I have to do without. — From Dr. Weisse (picture postcard from Wengen): 1 greetings.

© Translation Scott Witmer.

Footnotes

1 Presumably Wengen, Switzerland.