4. 14°, bedeckt, dann Regen.

Komorn u. Elias statt am 28. VI. — Nach der Jause Diktat: Tagebuch u. Brahms-Händel 1 begonnen. — Um 6h Hans Guttmann; das Stichwort Hertzka gibt mir Veranlassung, über seine Zerstörung von Werk, Geld u. Gesundheit zu klagen; eine irgendwie ungeschickte Wendung Lie-Liechens gibt veranlaßt mich auszurufen: Siehst Du Hans, so macht sie (!) mich krank! – worauf Lie-Liechen in einen grenzenlosen Schmerz verfällt, sich sehr heftig gebärdet u. sogar ohne es zu wollen Hans beleidigt. Er sieht in Verlegenheit zum Fenster hinaus u. ruft immer wieder: Ich bin ja unschuldig! In Nachwirkung der Aufregung vergißt Lie-Liechen sogar, Hans zur Tür zu begleiten.

© Transcription Marko Deisinger.

4 14°, overcast, then rain.

Komorn and Elias instead of on June 28. — After teatime dictation: diary and Brahms-Handel 1 begun. — At 6:00 Hans Guttmann; the catchword Hertzka gives me occasion to lament his destruction of work, money and health; a somehow awkward phrase of Lie-Liechen's induces me to exclaim: You see Hans, that's how she (!) makes me ill! – whereupon Lie-Liechen succumbs to boundless distress, behaves very temperamentally and, without even wishing to, insults Hans. Embarrassed, he looks out of the window, and exclaims again and again: I am innocent! In the aftermath of the commotion, Lie-Liechen even forgets to accompany Hans to the door.

© Translation Stephen Ferguson.

4. 14°, bedeckt, dann Regen.

Komorn u. Elias statt am 28. VI. — Nach der Jause Diktat: Tagebuch u. Brahms-Händel 1 begonnen. — Um 6h Hans Guttmann; das Stichwort Hertzka gibt mir Veranlassung, über seine Zerstörung von Werk, Geld u. Gesundheit zu klagen; eine irgendwie ungeschickte Wendung Lie-Liechens gibt veranlaßt mich auszurufen: Siehst Du Hans, so macht sie (!) mich krank! – worauf Lie-Liechen in einen grenzenlosen Schmerz verfällt, sich sehr heftig gebärdet u. sogar ohne es zu wollen Hans beleidigt. Er sieht in Verlegenheit zum Fenster hinaus u. ruft immer wieder: Ich bin ja unschuldig! In Nachwirkung der Aufregung vergißt Lie-Liechen sogar, Hans zur Tür zu begleiten.

© Transcription Marko Deisinger.

4 14°, overcast, then rain.

Komorn and Elias instead of on June 28. — After teatime dictation: diary and Brahms-Handel 1 begun. — At 6:00 Hans Guttmann; the catchword Hertzka gives me occasion to lament his destruction of work, money and health; a somehow awkward phrase of Lie-Liechen's induces me to exclaim: You see Hans, that's how she (!) makes me ill! – whereupon Lie-Liechen succumbs to boundless distress, behaves very temperamentally and, without even wishing to, insults Hans. Embarrassed, he looks out of the window, and exclaims again and again: I am innocent! In the aftermath of the commotion, Lie-Liechen even forgets to accompany Hans to the door.

© Translation Stephen Ferguson.

Footnotes

1 "Brahms: Variationen und Fuge über ein Thema von Händel, op. 24," Der Tonwille Heft 8–9 (= IV/2–3, April–Sept 1924), 3–46; Eng. transl., II, pp. 77–114.