2. Dezember 1923. Sonntag; +2°, Regen.

— An Hammer (Br.): Prof. Steinhof ist nicht gekommen; stimme seinem Urteil über Halm zu u. deute letzteren als echten, deutschen Oberlehrer; erzähle das Geschichtchen, wie er mich wegen des Ausfalls gegen die Franzosen gerügt hat, gestützt auf Briand u. Harden; wie er gänzlich ununterrichtet dahinlebt, der erste Augenaufschlag aber sich wider die eigenen Leute richtet. Komme noch einmal auf BrünauerHammer zurück u. begründe, weshalb es mir unmöglich war zu gestatten, daß ein von mir Beschenkter mit meinem Gelde mein Portrait zahlt. — An Hertzka Packet u. Brief: zurück Rohexemplar Mozart-Gal; 1 danke für Mozart-Gal u. Bach-Kinsky, 2 die ich unversehrt zurückzuerstatten verspreche; bekräftige die Zusage des Bach-Heftes. — Zuhause geblieben.

© Transcription Marko Deisinger.

December 2, 1923 Sunday; +2°, rain.

— To Hammer (letter): Professor Steinhof did not turn up; agree with his judgment of Halm and interpret the latter as a true German head teacher; tell the little story about how he reprimanded me for getting abusive toward against the French, based on Briand and Harden; how he plods along through life totally uninformed, but the first time his eyes are raised it is against his own people. I come back to BrünauerHammer again and provide the reasons why it was not possible for me to permit someone to whom I had given money to pay for my portrait with my money. — To Hertzka package and letter: returned raw copy of Mozart-Gal; 1 I thank [him] for Mozart-Gal and Bach-Kinsky, 2 which I promise to return unscathed; emphasize the agreement on the Bach booklet. — Stayed home.

© Translation Scott Witmer.

2. Dezember 1923. Sonntag; +2°, Regen.

— An Hammer (Br.): Prof. Steinhof ist nicht gekommen; stimme seinem Urteil über Halm zu u. deute letzteren als echten, deutschen Oberlehrer; erzähle das Geschichtchen, wie er mich wegen des Ausfalls gegen die Franzosen gerügt hat, gestützt auf Briand u. Harden; wie er gänzlich ununterrichtet dahinlebt, der erste Augenaufschlag aber sich wider die eigenen Leute richtet. Komme noch einmal auf BrünauerHammer zurück u. begründe, weshalb es mir unmöglich war zu gestatten, daß ein von mir Beschenkter mit meinem Gelde mein Portrait zahlt. — An Hertzka Packet u. Brief: zurück Rohexemplar Mozart-Gal; 1 danke für Mozart-Gal u. Bach-Kinsky, 2 die ich unversehrt zurückzuerstatten verspreche; bekräftige die Zusage des Bach-Heftes. — Zuhause geblieben.

© Transcription Marko Deisinger.

December 2, 1923 Sunday; +2°, rain.

— To Hammer (letter): Professor Steinhof did not turn up; agree with his judgment of Halm and interpret the latter as a true German head teacher; tell the little story about how he reprimanded me for getting abusive toward against the French, based on Briand and Harden; how he plods along through life totally uninformed, but the first time his eyes are raised it is against his own people. I come back to BrünauerHammer again and provide the reasons why it was not possible for me to permit someone to whom I had given money to pay for my portrait with my money. — To Hertzka package and letter: returned raw copy of Mozart-Gal; 1 I thank [him] for Mozart-Gal and Bach-Kinsky, 2 which I promise to return unscathed; emphasize the agreement on the Bach booklet. — Stayed home.

© Translation Scott Witmer.

Footnotes

1 "Wolfgang Amadeus Mozart, Zwei Rondos", ed. H. Gal (Vienna: UE, 1923), vol. 5 of Musikalische Seltenheiten: Wiener Liebhaberdruck. gen. ed. O. E. Deutsch.

2 "Johann Sebastian Bach, Präludium und Fuge H moll für Orgel", ed. G. Kinsky (Vienna: UE, 1923), vol. 6 of Musikalische Seltenheiten: Wiener Liebhaberdruck. gen. ed. O. E. Deutsch.