30.

Schaab Café abgesagt. — Figdor bei der Erhöhung: wovon soll ich leben? — Weisse zu Tisch; zeigt den Brief von Frl. Moszisker; sie bittet um Anfangsgründe zu annehmbaren Bedingungen. — Zu Dr. Maiulik gefällt sich als Mann von Welt. — Zu Deutsch: Vorwort übergeben; kopiere das Beethoven-Korrekturblatt für meine Ausgabe. — Dr. Brünauer zahlt zum Voraus aus Angst vor {2300} Erhöhung; begleitet zum Café Vindobona u. ladet zu einem Besuch nach den Feiertagen ein. — Mit Furtwängler im Café Vindobona: über die V. Sinfonie, 1 Bruckner, Berlioz, Schönberg, Bekker; erzählt, er gebe Konzerte in Stockholm, um die Mutter zu versorgen.

© Transcription Marko Deisinger.

30

Schaab reneges on coffee. — Figdor upon [hearing of] the fee increase: "What am I to live on?" — Weisse to lunch; shows [me] the letter from Miss Moszisker; she asks for the rudiments on acceptable conditions. — To Dr. Maiulik he pleases himself as a man of the world. — To Deutsch: Foreword handed in; I copy the Beethoven corrections page for my edition. — Dr. Brünauer pays in advance out of fear of {2300} increase; accompanies [us] to Café Vindobona and invites [us] to visit him after the holidays. — With Furtwängler in Café Vindobona: about the Fifth Symphony, 1 Bruckner, Berlioz, Schoenberg, Bekker; says he is giving concerts in Stockholm in order to provide for his mother.

© Translation Scott Witmer.

30.

Schaab Café abgesagt. — Figdor bei der Erhöhung: wovon soll ich leben? — Weisse zu Tisch; zeigt den Brief von Frl. Moszisker; sie bittet um Anfangsgründe zu annehmbaren Bedingungen. — Zu Dr. Maiulik gefällt sich als Mann von Welt. — Zu Deutsch: Vorwort übergeben; kopiere das Beethoven-Korrekturblatt für meine Ausgabe. — Dr. Brünauer zahlt zum Voraus aus Angst vor {2300} Erhöhung; begleitet zum Café Vindobona u. ladet zu einem Besuch nach den Feiertagen ein. — Mit Furtwängler im Café Vindobona: über die V. Sinfonie, 1 Bruckner, Berlioz, Schönberg, Bekker; erzählt, er gebe Konzerte in Stockholm, um die Mutter zu versorgen.

© Transcription Marko Deisinger.

30

Schaab reneges on coffee. — Figdor upon [hearing of] the fee increase: "What am I to live on?" — Weisse to lunch; shows [me] the letter from Miss Moszisker; she asks for the rudiments on acceptable conditions. — To Dr. Maiulik he pleases himself as a man of the world. — To Deutsch: Foreword handed in; I copy the Beethoven corrections page for my edition. — Dr. Brünauer pays in advance out of fear of {2300} increase; accompanies [us] to Café Vindobona and invites [us] to visit him after the holidays. — With Furtwängler in Café Vindobona: about the Fifth Symphony, 1 Bruckner, Berlioz, Schoenberg, Bekker; says he is giving concerts in Stockholm in order to provide for his mother.

© Translation Scott Witmer.

Footnotes

1 Beethoven, Symphony No.5 in C minor, Op. 67.