19. V. 19 9°, trüb u. regnerisch.

— Von Frau Wanner (Br.): könne nur Zimmer garantieren, doch rate sie, noch bis Juli zu warten, ob nicht doch noch eine Aenderung eintritt. — Zu Tisch in einem andern Gasthaus gegessen u. dabei eine bessere Erfahrung als am vorigen Montag gemacht. — Aus den Erzählungen der Schüler geht hervor, daß sich fast alle sehr rege am Konzertleben beteiligen (trotz so großer Teuerung!), sodaß ihr Verhalten mir gegenüber ins bedauerlichste 1 Licht rückt, ein umso bedauerlicheres, als sie es, wie z. B. bei Weisse, eine Schädigung des eigenen Interesses herbeiführt. — Genie – Göthe: „Aus meinem Leben“ III. Teil, Reklam, Bd. 24, S. 218–219. 2

© Transcription Marko Deisinger.

May 19, 1919 9°, bleak and rainy.

— From Mrs. Wanner (letter): can only guarantee rooms, however she advises waiting until July to see if anything changes. — Lunch eaten in a different restaurant and had a better experience than last Monday. — Based on what [my] students say, almost all [of them] avidly attend concerts (even though prices have risen so much!), which casts their behavior toward me into a most regrettable 1 light, even more regrettable when they it, as is the case, e.g., with Weisse, causes harm to my own interests. — Genius – Goethe: "From My Life," part 3, Reklam, vol. 24, pp. 218–219. 2

© Translation Scott Witmer.

19. V. 19 9°, trüb u. regnerisch.

— Von Frau Wanner (Br.): könne nur Zimmer garantieren, doch rate sie, noch bis Juli zu warten, ob nicht doch noch eine Aenderung eintritt. — Zu Tisch in einem andern Gasthaus gegessen u. dabei eine bessere Erfahrung als am vorigen Montag gemacht. — Aus den Erzählungen der Schüler geht hervor, daß sich fast alle sehr rege am Konzertleben beteiligen (trotz so großer Teuerung!), sodaß ihr Verhalten mir gegenüber ins bedauerlichste 1 Licht rückt, ein umso bedauerlicheres, als sie es, wie z. B. bei Weisse, eine Schädigung des eigenen Interesses herbeiführt. — Genie – Göthe: „Aus meinem Leben“ III. Teil, Reklam, Bd. 24, S. 218–219. 2

© Transcription Marko Deisinger.

May 19, 1919 9°, bleak and rainy.

— From Mrs. Wanner (letter): can only guarantee rooms, however she advises waiting until July to see if anything changes. — Lunch eaten in a different restaurant and had a better experience than last Monday. — Based on what [my] students say, almost all [of them] avidly attend concerts (even though prices have risen so much!), which casts their behavior toward me into a most regrettable 1 light, even more regrettable when they it, as is the case, e.g., with Weisse, causes harm to my own interests. — Genius – Goethe: "From My Life," part 3, Reklam, vol. 24, pp. 218–219. 2

© Translation Scott Witmer.

Footnotes

1 bedauerlichste (most regrettable): Jeanette writes a question-mark above the word.

2 Johann Wolfgang von Goethe, Aus meinem Leben. Dichtung und Wahrheit. 3. und 4. Theil(= Sämtliche Werke, vol. 24 (Leipzig: Reclam, no year).