27. VII. 18 Schwankendes Wetter, nachmittags Regen.

Lie-Liechen kauft 5 kg Heidelbeeren für 26 Kronen u. kocht sie ein. — Von Fl. (Br.): über Wahles Tod; wird demnächst superarbitriert 1 werden. — Von Schuler, St. Anton (Br.): gibt ausführliche Motivierung, weshalb er uns doch absagen müsse. — Bei Dr. Frühmann der uns beide gesund findet u. einiges mit uns über die Sommerverhältnisse plaudert. — Von Hupka Brot u. Brief mit Einladung nach Kapuvar; er selbst war bei mir um ½6h, doch habe ich sein Läuten bei der Arbeit überhört. Durch die Hausbesorgerin kündigt er seinen Besuch für morgen an. — An Fl. (K.): über Fritz Wahle u. meinen Besuch bei Eduard im Spital.

© Transcription Marko Deisinger.

July 27, 1918 Unsettled weather, in the afternoon rain.

Lie-Liechen buys 5 kilos of blueberries for 26 Kronen und stews them. — From Fl. (letter): about Wahle's death; he will soon be declared unfit for duty. 1 — From Schuler, St. Anton (letter): gives explicit grounds why he is obliged to refuse us. — At Dr. Frühmann, where he pronounces us both healthy, and chats with us a little about the summer conditions. — From Hupka bread, and a letter with an invitation to Kapuvar; he himself was at my apartment at 5:30 pm but I overheard him ringing the doorbell because I was working. He informed the lady concierge that he would return tomorrow. — To Fl. (postcard): about Fritz Wahle and my visiting Eduard in hospital.

© Translation Stephen Ferguson.

27. VII. 18 Schwankendes Wetter, nachmittags Regen.

Lie-Liechen kauft 5 kg Heidelbeeren für 26 Kronen u. kocht sie ein. — Von Fl. (Br.): über Wahles Tod; wird demnächst superarbitriert 1 werden. — Von Schuler, St. Anton (Br.): gibt ausführliche Motivierung, weshalb er uns doch absagen müsse. — Bei Dr. Frühmann der uns beide gesund findet u. einiges mit uns über die Sommerverhältnisse plaudert. — Von Hupka Brot u. Brief mit Einladung nach Kapuvar; er selbst war bei mir um ½6h, doch habe ich sein Läuten bei der Arbeit überhört. Durch die Hausbesorgerin kündigt er seinen Besuch für morgen an. — An Fl. (K.): über Fritz Wahle u. meinen Besuch bei Eduard im Spital.

© Transcription Marko Deisinger.

July 27, 1918 Unsettled weather, in the afternoon rain.

Lie-Liechen buys 5 kilos of blueberries for 26 Kronen und stews them. — From Fl. (letter): about Wahle's death; he will soon be declared unfit for duty. 1 — From Schuler, St. Anton (letter): gives explicit grounds why he is obliged to refuse us. — At Dr. Frühmann, where he pronounces us both healthy, and chats with us a little about the summer conditions. — From Hupka bread, and a letter with an invitation to Kapuvar; he himself was at my apartment at 5:30 pm but I overheard him ringing the doorbell because I was working. He informed the lady concierge that he would return tomorrow. — To Fl. (postcard): about Fritz Wahle and my visiting Eduard in hospital.

© Translation Stephen Ferguson.

Footnotes

1 superarbitrieren: Austrian-German for unfit for duty (für dienstuntauglich erklären).