20.

Nachtragsarbeit mit Lie-Liechen am Generalbaß u. der kl. Bibliothek.

*

Auch ganzen Nationen geht es wie den Einzel-Individuen; ebenso wie diese beschaffen sind [jene] entweder so, daß sie nichts auszudrücken haben oder so, daß sie zwar etwas zu sagen haben, es aber noch nicht ausdrücken können, ebenso gibt es Nationen, die nichts zu sagen haben oder aber noch nicht gelernt haben das auszudrücken, was sie allenfalls zu sagen hätten. Manche Nationen, wie die griechische u. römische, heute die deutsche, hatten Inhalt in sich u. verstanden ihn mustergiltig zum Ausdruck zu bringen. Sie sind die wahrhaft klassischen Nationen, denen es gelungen ist, ihr Wesen so glücklich u. umfassend auszudrücken, wie als nur irgend einem genialenr Schriftsteller!

*

Hardens „Zukunft“ bringt in der letzten Nummer etwas verdüsterte Aspekte.

*

BriefWSLB 233 an Hertzka mit Dank für Einsendung von Bach-Vrieslander 1 u. Auskundschaftung, ob Exemplare in Adlers Seminar sind.

*

© Transcription Marko Deisinger.

20.

Additional work with Lie-Liechen on thoroughbass, and on the Little Library .

*

Things also apply to whole nations as to individual people; just as the latter are created in such a way that they, on the one hand, have nothing to express or, on the other, have something to say, so there are nations that have nothing to say or have not yet learned how to express it as they should in any event have said it. Many nations, like the ancient Greek and Roman, and today's German nation, were clear on the content and how to give voice to it in exemplary fashion. These are the truly classical nations, who have succeeded in expressing their being as felicitously and comprehensively as a genius-endowed writer!

*

The most recent edition of Harden's Die Zukunft presents a somewhat gloomier picture.

*

LetterWSLB 233 to Hertzka, thanking him for sending C. P. E. Bach-Vrieslander 1 , and an inquiry as to whether there are examples in Adler's seminar.

*

© Translation William Drabkin.

20.

Nachtragsarbeit mit Lie-Liechen am Generalbaß u. der kl. Bibliothek.

*

Auch ganzen Nationen geht es wie den Einzel-Individuen; ebenso wie diese beschaffen sind [jene] entweder so, daß sie nichts auszudrücken haben oder so, daß sie zwar etwas zu sagen haben, es aber noch nicht ausdrücken können, ebenso gibt es Nationen, die nichts zu sagen haben oder aber noch nicht gelernt haben das auszudrücken, was sie allenfalls zu sagen hätten. Manche Nationen, wie die griechische u. römische, heute die deutsche, hatten Inhalt in sich u. verstanden ihn mustergiltig zum Ausdruck zu bringen. Sie sind die wahrhaft klassischen Nationen, denen es gelungen ist, ihr Wesen so glücklich u. umfassend auszudrücken, wie als nur irgend einem genialenr Schriftsteller!

*

Hardens „Zukunft“ bringt in der letzten Nummer etwas verdüsterte Aspekte.

*

BriefWSLB 233 an Hertzka mit Dank für Einsendung von Bach-Vrieslander 1 u. Auskundschaftung, ob Exemplare in Adlers Seminar sind.

*

© Transcription Marko Deisinger.

20.

Additional work with Lie-Liechen on thoroughbass, and on the Little Library .

*

Things also apply to whole nations as to individual people; just as the latter are created in such a way that they, on the one hand, have nothing to express or, on the other, have something to say, so there are nations that have nothing to say or have not yet learned how to express it as they should in any event have said it. Many nations, like the ancient Greek and Roman, and today's German nation, were clear on the content and how to give voice to it in exemplary fashion. These are the truly classical nations, who have succeeded in expressing their being as felicitously and comprehensively as a genius-endowed writer!

*

The most recent edition of Harden's Die Zukunft presents a somewhat gloomier picture.

*

LetterWSLB 233 to Hertzka, thanking him for sending C. P. E. Bach-Vrieslander 1 , and an inquiry as to whether there are examples in Adler's seminar.

*

© Translation William Drabkin.

Footnotes

1 Otto Vrieslander, ed., C. P. E. Bach's Kurze und leichte Clavierstücke: Neue kritische Ausgabe mit erläuterndem Nachwort (Vienna: UE, 1914).