14.

Brief von Hans OJ 15/16, [19] u. Pairamall; in letzterem der ominöse, in sämtlichen Briefen reicher Personen, besonders Damen wiederkehrende Passus: „… nach meinen schwachen Kräften“ – der dazu bestimmt ist, von vornherein wahre Nob- {402} lesse zu limitiren (Siehe Briefe der Frau Eissler, des Fräulein Elias, u. s. w.)

*

Abends spiele ich über Aufforderung einer kleinen Engländer-Collektion drei Stücke; sie hatten mich zufällig gehört, als ich am Vormittag Lie-Liechen vorgespielt. — Als wir in die Dependance zurückkommen, hält uns eine Dame auf, die auf das Spiel zurückkommt u. die Stücke beim Titel nennt. Sie ist aus Bielitz u. zeigt jenen unappetitlichen Typus einer Frau aus der Provinz, die Bildung treibt nach Maßgabe jener Ausstrahlungen, die die Hauptstadt aussendet. Wenn man bedenkt, wie die Kräfte verfälscht werden, die den Weg in die Provinz suchen, so mag man sich von der in der Provinz darauf aufgebauten Bildung eine ungefähre Vorstellung machen. aAuch die soeben erwähnte Dame gehört einer größeren Gruppe an, die aus unbekannten Ursachen nicht geringe Pretensionen [sic] entfaltet.

*

© Transcription Marko Deisinger.

14.

Letters from Hans OJ 15/16, [19] and [Mrs.] Pairamall; in the latter, the ominous passage which recurs in all letters of wealthy persons, especially women: "… in accordance with my limited powers" – which is intended to limit true nobleness from the outset {402} (see letters from Mrs. Eissler, from Miss Elias, etc.)

*

In the evening I play three pieces, on request from a small collection of English guests; they had overheard me as I was playing to Lie-Liechen in the morning. — As we are returning to the hotel annex, a lady stops us; she had heard the pieces and names them by their titles. She is from Bielitz and turns out to be an unsavory provincial type of woman, whose upbringing accords with those vibrations that are transmitted by the capital. When one considers how the powers are falsified as they seek their paths into the provinces, one is able to gain an approximate representation of the kind of education offered in the provinces. The aforementioned lady also belongs to a larger group which deploys not inconsiderable pretensions, for reasons unknown.

*

© Translation William Drabkin.

14.

Brief von Hans OJ 15/16, [19] u. Pairamall; in letzterem der ominöse, in sämtlichen Briefen reicher Personen, besonders Damen wiederkehrende Passus: „… nach meinen schwachen Kräften“ – der dazu bestimmt ist, von vornherein wahre Nob- {402} lesse zu limitiren (Siehe Briefe der Frau Eissler, des Fräulein Elias, u. s. w.)

*

Abends spiele ich über Aufforderung einer kleinen Engländer-Collektion drei Stücke; sie hatten mich zufällig gehört, als ich am Vormittag Lie-Liechen vorgespielt. — Als wir in die Dependance zurückkommen, hält uns eine Dame auf, die auf das Spiel zurückkommt u. die Stücke beim Titel nennt. Sie ist aus Bielitz u. zeigt jenen unappetitlichen Typus einer Frau aus der Provinz, die Bildung treibt nach Maßgabe jener Ausstrahlungen, die die Hauptstadt aussendet. Wenn man bedenkt, wie die Kräfte verfälscht werden, die den Weg in die Provinz suchen, so mag man sich von der in der Provinz darauf aufgebauten Bildung eine ungefähre Vorstellung machen. aAuch die soeben erwähnte Dame gehört einer größeren Gruppe an, die aus unbekannten Ursachen nicht geringe Pretensionen [sic] entfaltet.

*

© Transcription Marko Deisinger.

14.

Letters from Hans OJ 15/16, [19] and [Mrs.] Pairamall; in the latter, the ominous passage which recurs in all letters of wealthy persons, especially women: "… in accordance with my limited powers" – which is intended to limit true nobleness from the outset {402} (see letters from Mrs. Eissler, from Miss Elias, etc.)

*

In the evening I play three pieces, on request from a small collection of English guests; they had overheard me as I was playing to Lie-Liechen in the morning. — As we are returning to the hotel annex, a lady stops us; she had heard the pieces and names them by their titles. She is from Bielitz and turns out to be an unsavory provincial type of woman, whose upbringing accords with those vibrations that are transmitted by the capital. When one considers how the powers are falsified as they seek their paths into the provinces, one is able to gain an approximate representation of the kind of education offered in the provinces. The aforementioned lady also belongs to a larger group which deploys not inconsiderable pretensions, for reasons unknown.

*

© Translation William Drabkin.