1. März

Fräulein Elias zahlt erhöhtes Honorar.

*

Abends Fl. u. Frau bei Lie-Liechen; heiter – hernach im Caféhaus; Austausch über Schüler. Hiebei fällt das traurige Wort Fl., daß es ihm an physischer Kraft zur Arbeit immer gebrach u. noch gebricht! Eine arge Selbsttäuschung! Er hat nur das eine noch nicht gelernt, die erste Selbstüberwindung auf sich zu nehmen u. daraus jene Vorteile zu ziehen, die sich von selbst aus ihr ergeben. In welcher Verfassung wird da ein Vater vor sein Kind treten!

*

© Transcription Marko Deisinger.

March 1.

Miss Elias pays raised lesson fee.

*

In the evening, Floriz and his wife with Lie-Liechen; cheerful – afterwards in the coffee house; an exchange about pupils. On this occasion, Floriz lets slip the sad comment that his physical capacity for work has always failed him, and still fails him! A dreadful self-deception! He has not learned a single thing to enable him to take the first step towards willpower, and to draw from it those advantages that will automatically result from it. In what state of mind will a father thus appear before his child!

*

© Translation William Drabkin.

1. März

Fräulein Elias zahlt erhöhtes Honorar.

*

Abends Fl. u. Frau bei Lie-Liechen; heiter – hernach im Caféhaus; Austausch über Schüler. Hiebei fällt das traurige Wort Fl., daß es ihm an physischer Kraft zur Arbeit immer gebrach u. noch gebricht! Eine arge Selbsttäuschung! Er hat nur das eine noch nicht gelernt, die erste Selbstüberwindung auf sich zu nehmen u. daraus jene Vorteile zu ziehen, die sich von selbst aus ihr ergeben. In welcher Verfassung wird da ein Vater vor sein Kind treten!

*

© Transcription Marko Deisinger.

March 1.

Miss Elias pays raised lesson fee.

*

In the evening, Floriz and his wife with Lie-Liechen; cheerful – afterwards in the coffee house; an exchange about pupils. On this occasion, Floriz lets slip the sad comment that his physical capacity for work has always failed him, and still fails him! A dreadful self-deception! He has not learned a single thing to enable him to take the first step towards willpower, and to draw from it those advantages that will automatically result from it. In what state of mind will a father thus appear before his child!

*

© Translation William Drabkin.