Gesellschaft der Musikfreunde
in Wien
Wien, am 15. Jänner 1935.
Musikvereinsgebäude
1., Bösendorferstraße Nr. 12


Hochwohlgeboren Frau Lilly Schenker,
Wien, 3.
Keilgasse 8.

Sehr verehrte gnädige Frau!

Die gefertigte Direktion hat mit aufrichtigem und schmerzlichstem Bedauern von dem Hinscheiden Ihres Herrn Gemahls Kenntnis genommen. 1 Als ein Musikgelehrter von ganz besonderer Prägung und Bedeutung ist der Dahingeschiedene in früheren Jahren durch unser Archiv in wissenschaftlicher und künstlerischer Beziehung zu unserer Gesellschaft gestanden und wir waren bei jeder Begegnung mit dem ausgezeichneten Manne von seinem imponierenden Wissen berührt.

Die Musikwissenschaft und mit ihr alle diejenigen, die ihr dienen, haben durch den Tod Ihres hochverehrten Herrn Gemahls einen schweren Verlust erlitten und wir können umsomehr den grossen Schmerz ermessen, welcher Sie, verehrte gnädige Frau, ergriffen haben muss.

Der aufrichtigen Teilnahme an diesem Ihren grossen Leid Ausdruck zu geben, war unser lebhaftes Bedürfnis.


Genehmigen Sie den Ausdruck unserer grössten
Hochachtung
DIE DIREKTION DER GESELLSCHAFT DER MUSIKFREUNDE IN WIEN
[signed:] Dr F. Dlabaĉ Generalsekretär.
[signed:] Dr Ernst Kraus Vizepräsident.

© Transcription Ian Bent & Martin Eybl, 2009


Society of the Friends of Music
in Vienna
January 15, 1935
Musikverein Building
Vienna I, Bösendorferstraße 12


Honored Mrs. Lilly Schenker
Vienna, III
Keilgasse 8

Greatly revered dear Lady!

It is with sincere and deepest regret that the undersigned administration learned of the passing away of your husband. 1 As a music scholar of altogether outstanding quality and significance, the deceased was in earlier years academically and artistically associated with our Society through our Archive, and in every encounter with this distinguished man we were impressed by the enormous breadth of his knowledge.

Musical scholarship, and with it all those who work in that field, have suffered a grievous loss through the death of your highly revered husband. All the more so can we appreciate the great sorrow that has, revered dear Lady, befallen you.

We felt keenly the need to express our sincere commiseration in your hour of great suffering.


Please accept the expression of our
highest regard,
THE ADMINISTRATION OF THE SOCIETY OF THE FRIENDS OF MUSIC IN VIENNA
[signed:] Dr. F. Dlabaĉ General Secretary
[signed:] Dr. Ernst Kraus Vice-President

© Translation Ian Bent, 2014


Gesellschaft der Musikfreunde
in Wien
Wien, am 15. Jänner 1935.
Musikvereinsgebäude
1., Bösendorferstraße Nr. 12


Hochwohlgeboren Frau Lilly Schenker,
Wien, 3.
Keilgasse 8.

Sehr verehrte gnädige Frau!

Die gefertigte Direktion hat mit aufrichtigem und schmerzlichstem Bedauern von dem Hinscheiden Ihres Herrn Gemahls Kenntnis genommen. 1 Als ein Musikgelehrter von ganz besonderer Prägung und Bedeutung ist der Dahingeschiedene in früheren Jahren durch unser Archiv in wissenschaftlicher und künstlerischer Beziehung zu unserer Gesellschaft gestanden und wir waren bei jeder Begegnung mit dem ausgezeichneten Manne von seinem imponierenden Wissen berührt.

Die Musikwissenschaft und mit ihr alle diejenigen, die ihr dienen, haben durch den Tod Ihres hochverehrten Herrn Gemahls einen schweren Verlust erlitten und wir können umsomehr den grossen Schmerz ermessen, welcher Sie, verehrte gnädige Frau, ergriffen haben muss.

Der aufrichtigen Teilnahme an diesem Ihren grossen Leid Ausdruck zu geben, war unser lebhaftes Bedürfnis.


Genehmigen Sie den Ausdruck unserer grössten
Hochachtung
DIE DIREKTION DER GESELLSCHAFT DER MUSIKFREUNDE IN WIEN
[signed:] Dr F. Dlabaĉ Generalsekretär.
[signed:] Dr Ernst Kraus Vizepräsident.

© Transcription Ian Bent & Martin Eybl, 2009


Society of the Friends of Music
in Vienna
January 15, 1935
Musikverein Building
Vienna I, Bösendorferstraße 12


Honored Mrs. Lilly Schenker
Vienna, III
Keilgasse 8

Greatly revered dear Lady!

It is with sincere and deepest regret that the undersigned administration learned of the passing away of your husband. 1 As a music scholar of altogether outstanding quality and significance, the deceased was in earlier years academically and artistically associated with our Society through our Archive, and in every encounter with this distinguished man we were impressed by the enormous breadth of his knowledge.

Musical scholarship, and with it all those who work in that field, have suffered a grievous loss through the death of your highly revered husband. All the more so can we appreciate the great sorrow that has, revered dear Lady, befallen you.

We felt keenly the need to express our sincere commiseration in your hour of great suffering.


Please accept the expression of our
highest regard,
THE ADMINISTRATION OF THE SOCIETY OF THE FRIENDS OF MUSIC IN VIENNA
[signed:] Dr. F. Dlabaĉ General Secretary
[signed:] Dr. Ernst Kraus Vice-President

© Translation Ian Bent, 2014

Footnotes

1 Schenker had died January 13, 1935.

Commentary

Format
1p letter, printed letterhead, typewritten salutations, message and personal signatures
Provenance
Schenker, Jeanette (1935-c.1942)--Ratz, Erwin (c.1942-c.1945)--Jonas, Oswald (c.1945-1978)--University of California, Riverside (1978--)

Digital version created: 2014-11-21
Last updated: 2012-09-26